Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte

Sozialwissenschaftliches Wissen entsteht, genau wie jede andere Form des Wissens, nicht in einem "luftleeren Raum" sondern innerhalb bestimmter gesellschaftlicher Strukturen und Rahmenbedingungen. Dabei spielt zum einen die Entwicklungsgeschichte der unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen eine wichtige Rolle und zum anderen die wissenschaftstheoretischen Grundannahmen, die bei der Produktion von Wissen (bewusst und unbewusst) getroffen werden. Die Vorlesung "Wissenschaftstheorie und -geschichte" liefert daher einen Überblick zu diesen Aspekten und bietet eine kritische Einführung zur Rolle der Sozialwissenschaften in unserer modernen Gesellschaft.

Die Prüfung zu dieser Vorlesung kann erst nach dem erfolgreichen Abschluss der STEOP - also der Module "Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie" und "Fachspezifische Einführung" - absolviert werden. Wir empfehlen trotzdem die Vorlesungseinheiten sowie die begleitenden Tutorien bereits ab Semesterbeginn zu besuchen.

 

Ansprechperson:

Studienassistent Timo Bühler, B.Sc
timo.buehler@univie.ac.at